Gemeinsam durch dick und dünn

 

Multi Modales Konzept

Die meisten Krankenkassen fordern für die Genehmigung einer bariatrischen Operation die Teilnahme an einem Multi Modalen Konzept.

Das Konzept setzt sich wie folgt zusammen:

  1. Bewegungstherapie
    Hier soll der Betroffene nicht plötzlich sportliche Hochleistungen erzielen, sondern die Bewegung soll nachweislich gesteigert werden. Empfohlen wird meistens die Teilnahme an Rehasport-Maßnahmen. Es gibt allerdings eine Vielzahl von Möglichkeiten, die auch von Menschen mit hohem BMI umgesetzt werden können.
    Wichtig ist, die Bewegung muss nachweisbar sein. Das geht natürlich am einfachsten, wenn man an einer Rehasport-Maßnahme teilnimmt. Man kann allerdings auch an unterschiedlichen Angeboten in Sportvereinen teilnehmen und sich dort Bescheinigungen ausstellen lassen.
  2. Ernährungstherapie
    Hier sollte der Betroffene sich Hilfe bei Ökotrophologen oder Ernährungsmedizinern holen. Wichtig ist, dass der Fachmann Erfahrungen mit den Voraussetzungen für bariatrische Operationen hat. Meist gibt es an den Adipositas-Zentren Kooperationen mit erfahrenen Ernährungsberatern.
  3. Psychologische Stellungnahme 
    Hier sollte der Betroffene unbedingt einen Psychologen aufsuchen, der mit der Behandlung von adipösen Menschen vertraut ist. Die Begutachtung soll schwerwiegende psychische Störungen ausschließen, bzw. im Vorfeld nochmals die Behandlung in Erwägung ziehen.
    Meist gibt es an den Adipositas-Zentren Kooperationen mit erfahrenen Psychologen.
  4. Selbsthilfegruppe
    Die meisten Krankenkassen verlangen den Besuch einer Selbsthilfegruppe für adipöse Menschen. Diese Gruppen werden von Betroffenen ehrenamtlich geleitet.
    Hier können adipöse Menschen den Austausch mit anderen Betroffenen erfahren.
    Desweiteren wird in den Gruppen Hilfestellung zur Antragstellung geboten.
    Zum Besuch der Selbsthilfegruppe wird auch gezählt, dass der Betroffene sich über die unterschiedlichen Operationsmethoden informiert. An den Adipositaszentren werden entsprechende Arzt-/Patientenseminare abgehalten.